Wichtige Änderungen auf einen Blick:

 

früher

heute

Sperrfristen für Gülle, Klärschlamm, Gärreste > 1,5 % TM

(ausgenommen Festmiste und Komposte)

Ackerland
01.11. bis 31.01.

Ab Hauptfruchternte bis 31.01.
Ausnahme (ohne Antragstellung,
jedoch mit Nachweis):

– Zu Zwischenfrüchten, Feldfutter und Winterraps, bei Aussaat bis 15.09. (Sperrfrist ab 01.10.)

– Wintergerste (nach Getriede), bei Aussaat bis 01.10. (Sperrfrist ab 01.10.)

– Max. 60 kg Gesamt-N/ha bzw. 30 kg Ammonium N/ha

Grünland, mehrjährig
15.11. bis 31.01.

01.11. bis 31.01.
(Verschiebung je nach Bundesland um vier Wochen teilweise möglich)

Festmist, Kompost
 keine

15.12. bis 15.01. für Acker- und Grünland

Stickstoffobergrenze

 

max. 170 kg N organischer Dünger tierischer Herkunft je ha und Jahr

– Max. 170 kg N organischer und organisch-mineralischer Düngemittel je ha und Jahr (auch Klärschlamm und Gärreste aus Biogasanlagen)

– Die Derogationsregel (230 kg N/ha) auf Grünland ist aktuell ausgelaufen, soll aber bei der EU neu beantragt werden. Aktuell nicht zulässig.

– Kompost: 510 kg N/ha/3 Jahre

Nährstoffüberschüsse

N-Durchschnitt der letzten 3 Jahre

60 kg N/ha/Jahr

Ab 2020: 50 kg N/ha/Jahr

P-Durchschnitt der letzten 6 Jahre

20 kg P/ha/Jahr

Ab 2018: 10 kg P/ha/Jahr (Ausnahme: Flächen > 20 mg P2O5 je 100 g Boden 0 kg P-Überschuss)